Stress im Alltag


Stress bereitet vielfältige Probleme, Rückenschmerzen, Erschöpfung, Schlaflosigkeit. Bereits 80 % der deutschen Bevölkerung hat der Stress im Griff.

Durch eine großangelegte Untersuchung einer deutschen Krankenkasse fand man heraus, dass 73 % der Befragten unter Rückenschmerzen leiden, 65 % fühlten sich erschöpft, 52 % hatten Schlafprobleme.

Bei vielen sind die Muskeln so verspannt, dass jede Bewegung schwerfällt, anderen fehlt es an Energie, die alltäglichen Verpflichtungen zu erledigen. Sehr viele finden nachts keine Ruhe, da die Gedanken Karussell fahren und sie deshalb nicht abschalten können. Auch sind bei Schlafstörungen häufig nervöse Unruhe-Zustände die Ursache. Die Betroffenen sind nahe an der Grenze der Belastbarkeit und nehmen belastende Konflikte oder andere Ereignisse mit ins Bett.

Häufig ist der Job der Stressfaktor. Jedoch belasten oft auch private Probleme am stärksten. Wer pflegebedürftige Angehörige betreut oder Konflikte mit den Kindern oder Partnern hat, aber auch Geldsorgen oder Überforderungen führen zu Stress.

Auswirkungen von Dauerstress sind erhöhte Infektanfälligkeit, Bluthochdruck, Übergewicht, Diabetes, Kopfschmerzen, Depressionen, Hörsturz oder Tinnitus.

Betroffen sind meist mehr Frauen als Männer, doch ab wann macht Stress krank?

Eine pauschale Antwort gibt es darauf nicht, denn Stress ist auch eine individuelle Empfindung.

Es ist wichtig, es gar nicht zum Dauerstress kommen zu lassen: sich weniger vorzunehmen, ausreichende Bewegung in den Alltag einzubauen, Entspannungsübungen, Hobbys, soziale Kontakte und gesunde Ernährung können dabei hilfreich sein.

Mit hilfreichen Mikronährstoffen können wir aber gezielt etwas dagegen tun. Eine Lösung wäre Mind Master.

MIND MASTER – mehr Energie und Leistung für Körper und Geist.

Mind Master ist das erste ganzheitliche Anti-Stress-Produkt für mehr Energie und Leistung. Durch seine einzigartige Wirkstoffformel werden sowohl die Schäden von chronischem Stress vermindert als auch die körperliche Energieproduktion und die geistige Leistungsfähigkeit verbessert.

 

 

MIND MASTER Die perfekte Lösung bei Stress und Leistungsabfall

Möchten Sie mehr darüber wissen, wir beraten Sie gerne.

Senden Sie uns das Kontaktformular,  wir werden uns dann umgehend bei Ihnen melden.

Was kann ich für Sie tun?

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

captcha

Ein Großteil unserer Bevölkerung leidet an Übergewicht, manche mehr, manche weniger. Viele von uns möchten gerne gut aussehen und dazu gehört auch eine gute Figur. Dann fühlen wir uns wohl. Allerdings gelingt uns dies nicht immer, auch wenn wir darauf bedacht sind, gesund zu essen, merken wir, dass manche essen können was sie wollen und so manch anderer hat das Gefühl allein vom Essen ansehen, wird er schon dick.

Die Kenntnis der Stoffwechselabläufe zeigt, auf was es bei der Ernährung ankommt, damit der Körper wieder in sein gesundes Gleichgewicht gelangt und folglich auch abnehmen kann.

Übergewicht kommt schleichend und wenn man sich entschließt das Gewicht zu reduzieren fällt das oft sehr schwer. Der Hauptgrund ist oft ein übersäuerter, blockierter Stoffwechsel.

Es ist mittlerweile wissenschaftlich bewiesen, dass kalorienarme Diäten das hartnäckige Fettgewebe an Oberschenkeln, Gesäß und Hüften nicht ausreichend verringern können.
Denn es ist nicht nur entscheidend, wie viel wir essen und wie viel Sport wir treiben, sondern auch, welche Lebensmittel wir essen und wie gesund der Stoffwechsel funktioniert. Genau dieser Stoffwechsel ist abhängig vom Säure-Basen-Haushalt. Ein übersäuerter Körper verbrennt nur unzureichend Fett. Er arbeitet zu langsam und dies führt dazu, dass jede Diät langfristig erfolglos bleibt.

Diäten bringen nur anfänglich einen Gewichtsverlust. Der Körper gewöhnt sich nach kurzer Zeit an die geringe Nahrungszufuhr und schaltet deshalb in ein Energiesparprogramm. Der Stoffwechsel wird verlangsamt und kommt mit weniger Energie aus und kann so sein Gewicht halten. Sobald wir jedoch wieder normal essen, nehmen wir schnell wieder zu und wiegen oftmals mehr als vor der Diät.
Die Lösung des dauerhaften Abnehmens liegt also nicht nur in der Verringerung der Nahrungsaufnahme. Hier spielt der Säure-Basen-Haushalt die entscheidende Rolle. Um erfolgreich abzunehmen müssen wir daher unseren Stoffwechsel verändern und entsäuern. So werden dann auch die Stoffwechselblockaden gelöst, die viele am Abnehmen hindern.

Um langfristig und erfolgreich Gewicht zu reduzieren, sind folgende Dinge wichtig:

  1. muss der Säure-Basen-Haushalt wieder ins Lot gebracht werden
  2. sollen Sie lernen, die Lebensmittel gemäß ihrem Einfluss auf den Säure-Basen-Haushalt zu unterscheiden, also wissen, welche Lebensmittel Säuren bzw. Basen bilden und welche sich neutral verhalten.
  3. Sollen Sie die Aufnahme des richtigen Verhältnisses der Lebensmittel zueinander anstreben, nämlich basenbildende zu säurebildende Lebensmittel im Verhältnis 70 zu 30.
  4. Dazu gehört die Entwicklung eines starken Willens, um das gesteckte Ziel zu erreichen und auf Dauer zu erhalten und
  5. dazu noch Bewegung und Ausdauer.

Welche Lebensmittel bilden nun bei der Verdauung in unserem Körper Säuren, welche verhalten sich neutral und welche bilden Basen?:

Säurebildene Lebensmittel:
Käse, Fleisch und Geflügel, Wurst, Fisch, Eier, Milch, Joghurt, Quark etc.
Kaffee, schwarzer Tee, Alkohol (Bier, Wein etc.)
Fertigprodukte (Dosenkost, Mikrowellenmenü etc.)
raffinierte Fette (Margarine, hoch erhitzte Speiseöle)
Zucker (Süßwaren, Backwaren, Limonaden)
Weißmehlprodukte (Weißbrot, weißer Reis, helle Nudeln)
Fast Food (Hamburger, Hot-Dogs, Pommes, Döner, etc.)
Light-Produkte, Fertigwürzmittel

Neutrale Lebensmittel
Butter, Sahne, saure Sahne, Buttermilch, native Bio-Öle wie z. B. Lein-, Raps-, Walnuss-, Oliven-, Kürbiskern- oder Hanföl,
Wasser ohne Kohlensäure,
Säurearmer Kaffee.

Basenbildende Lebensmittel
Kartoffeln und Kartoffelgerichte,
Gemüse und Salate,
frisch gepresste Gemüsesäfte
milchsaures Gemüse (z. B. Sauerkraut)
Kräuter und Gewürze,
Nüsse und Samen
Obst im reifen Zustand
Trockenfrüchte, Hülsenfrüchte
vollwertiges Getreide und dessen Produkte,
gutes Brot (z. B. Dinkel- oder Roggensauerteigbrot)
Vollkornnudeln, Naturreis,
Soja und Sojaprodukte(sojadrink, Sojajoghurt, Sojasahne, Tofu…)

Wenn das Säure-Basen-Gleichgewicht aus dem Lot gerät, weil sich zu viele Säuren im Körper befinden, verändert sich auch der Energiestoffwechsel. Er wir langsamer und träger. Die Zellen bekommen nicht mehr das was sie wirklich brauchen: Energie und Sauerstoff.
Das und noch viel mehr sind Folgen für den Stoffwechsel und damit auch für die Gesundheit.

Weiterführende Ausführungen können Sie in den Büchern von Ralf Moll erfahren:
Schlank statt sauer von Ralf Moll u. Gisela Held
Typgerecht entsäuern von Ralf Moll


Mind Master
Brain & Body Performance Drink


"Stress runter – Leistung rauf" -


so könnte man diese Weltneuheit kurz umschreiben. Und noch detaillierter -
das Thema Stress ist in der heutigen Gesellschaft ein großes Thema. Nahezu jeder fühlt sich gestresst, kann seine Arbeit in der zur Verfügung stehenden Zeit nicht mehr leisten, schläft schlecht, weil man unter Erfolgsdruck steht und vieles mehr.

Körperlichen Stress neutralisieren mit Mind MasterBeinahe jeder kann dazu eine Geschichte erzählen und selbst Kinder leiden oft schon unter schulischem Stress.

Damit wird klar, dass das Thema Stress jeden Menschen betrifft!

"Mind Master" – Weltneuheit exklusiv bei LR – ist weltweit das erste Produkt, das sich ganzheitlich dem Thema Stress widmet. Körperlicher Stress wird neutralisiert und neue, frische Energie für Körper und Geist bereitgestellt.

Das bedeutet:
Länger durchhalten, mehr Leistungsfähigkeit, mehr Energie!

Das Produkt setzt mit seiner Wirkung genau an diesem Punkt an, stärkt die Leistungsfähigkeit und hilft dem menschlichen Organismus, Stresssymptome leichter zu verarbeiten. Dabei ist Mind Master dank seiner Rezeptur und der Tatsache, dass man es nur einmal täglich einnimmt für wirklich jeden – ganz gleich welcher Altersgruppe – geeignet.
Weniger Stress:
Durch Stress entsteht in unserem Körper negative Energie in Form von gefährlichen Freien Radikalen. Diese Freien Radikale werden effektiv neutralisiert von speziell aufeinander abgestimmten Antioxidantien:

  • Resveratol
  • Grüner Tee
  • Chlorophyll
  • Vitamin E
  • Selen
     
Mehr Leistung:
Die folgenden Mikronährstoffe der Green Energy Formaula sorgen dafür, dass die Produktion von körperlicher und mentaler Energie angekurbelt wird:
  • B-Vitamine (B1, B9, B12)
  • Cholin
  • Eisen
  • Coenzym Q10
  • L-Carnitin
  • Dextrose
 
Laut Dr. Sven Werchan wirkt sich Stress unmittelbar auf unsere körperlichen Prozesse aus. Wir spüren das sehr schnell als Leistungsabfall. Wir fühlen uns müde, erschöpft und können uns nicht mehr so gut konzentrieren.
Mit hilfreichen Mikronährstoffen können wir aber gezielt etwas dagegen tun. Die innovativen Inhaltsstoffe Chlorophyll und Resveratrol schützen die Zellen aktiv vor oxidativem Stress. Die vermehrte Zufuhr von Coenzym Q10 stärkt den Körper in stressigen Zeiten.
Recht interessant ist es auch, den "Stress-Test" zu absolvieren und sich die Auswertung anzusehen. Schnell wird klar, dass sich wirklich jeder angesprochen fühlen kann.


Worauf sollten nun ältere Menschen besonders achten?

Wie bereits im letzten Artikel erwähnt, sollten ältere Menschen genau wie jüngere Menschen ausreichend Kohlenhydrate und Eiweiß zu sich nehmen, jedoch sparsam mit Fett umgehen.

Hochwertiges Eiweiß

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung benötigen ältere Menschen 0,9 – 1,1 g Eiweiß pro Kilogramm Normalgewicht. Dies sind ca. 50 – 70 g Eiweiß pro Tag.

Solche Eiweißquellen sind:

  • mageres Fleisch und magerer Fisch
  • Milch und Milchprodukte, z. B. Fettarme Milch, Joghurt, Kevir, Dickmilch, Molke, Quark, Hüttenkäse, magere Käsesorten
  • Eier
  • Hülsenfrüchte
  • Kartoffeln in Kombination mit Eiern
  • Sojaprodukte (Tofu) – wer mag

Günstig und Sattmacher sind z. B. Kombinationen aus:

  • Kartoffeln und Kräuterquark, Kartoffeln und Ei, Fisch und Gemüse,
  • Hülsenfrüchte und Getreide bzw. Gemüse.
  • Kartoffeln und Ei hat mehr verwertbares Eiweiß als ein Steak.

Achten Sie beim Einkauf von eiweißreichen Lebensmitteln immer auf den Fettgehalt und entscheiden Sie sich bevorzugt für fettarme Produkte.

Fleisch und Wurst sollten nicht täglich in den Speiseplan aufgenommen werden.

Gut verwertbares Eiweiß erhält man auch in Verbindung von pflanzlichen und tierischen Eiweißträgern.


Beim
Fett sollte der Tagesbedarf unter 80 g bleiben, denn viele ältere Menschen vertragen Fett und fette Nahrungsmittel nicht mehr so gut.

Daher beachten Sie im Umgang mit Fetten folgende Tipps:

  • verwenden Sie vorwiegend kaltgepresste Pflanzenöle (Olivenöl, Rapsöl, Leinöl)
  • wählen Sie Butter als Streichfett oder zum Zubereiten von Speisen
  • meiden Sie scharf angebratene Speisen (Fleisch), da diese schwer verdaulich sind.
  • achten Sie auf verstecktes Fett in Speisen und Gebäck. weiter lesen
Gesundheit Blogs im RSS Verzeichnis RSS RSS World RSS-Feed eintragen in das RSS Verzeichnis RSS Verzeichnis RSS Icon RSS Newsfeed Verzeichnis Web-Feed.de RSS Martin Rein
Sitemap